70MM 2 & 3 NOCH IM SHOP ERHÄLTLICH – AUSGABE 4 IN VORBEREITUNG

70 Millimeter ist das neue Schwestermagazin von 35 Millimeter und nimmt die Filmgeschichte der Jahre 1966 bis 1975 in den Fokus. Ausgabe 0 und 1 sind mittlerweile gesuchte Sammlerstücke. Letzte Exemplare von Heft 2 und 3 sind exklusiv im Shop erhältlich. Je 52 Seiten Filmgeschichte in großzügig gestaltetem Layout mit hohem Bildanteil. – Ein passendes Weihnachtsgeschenk für Filmfans.

Während Chefredakteur Marco Koch mit seiner Redaktion bereits die für April 2023 geplante 70MM Nr. 4 vorbereitet, hier die Inhalte der beiden noch erhältlichen Ausgaben:

70 Millimeter – Das Retro-Film-Magazin Nr. 2

Am Anfang steht Carsten Henkelmanns Artikel DYSTOPIEN IM SCIENCE-FICTION-FILM. Katharina Noß beschäftigt sich in KUNST, TECHNIK UND ZAUBEREI mit unterschiedlichen Special-Effects-Verfahren. Marco Koch stellt in SCHAU NICHT IN DEN KELLER DEINER SEELE! das Werk des Regisseurs S.F. Brownrigg vor. Alexander Schultz setzt sich in PORN NON CHIC mit dem pornografischen Kino der 70er auseinander. NOSFERATU IN BRASILIEN lautet der Titel von Christoph Seelingers Artikel über den Filmemacher Ivan Cardoso. Prof. Dr. Tonio Klein betrachtet in NOR OLD NEITHER NEW eine schwierige Phase in der Karriere des Regisseurs Blake Edwards. DER ANIMIERTE GENREFILM wird von Lars Johansen in den Blick genommen. Der „Filmgelehrte“ Christian Keßler kehrte für 70 Millimeter nach fast einem Jahrzehnt Zeitschriftenabstinenz zum Magazinjournalismus zurück. Auch in der zweiten Ausgabe findet sich Keßlers exklusive Kolumne CHRISTIANS PIZZA-STÜBERL. Diesmal widmet er sich dem Einfluss des Film Noir auf das italienische Genrekino.

Shoplink:

https://35mm-retrofilmmagazin.de/produkt/70-millimeter-2-april-2022/

 

70 Millimeter – Das Retro-Film-Magazin Nr. 3

Prof. Dr. Tonio Klein eröffnet das Heft mit SCHLÜSSEL UND SCHLÜSSELLOCHBLICK, einem Beitrag über das Frühwerk des Regisseurs Brian de Palma. Es folgt DIE VERGEBLICHE SUCHE NACH WAHRHEIT, Bernward Knappiks Artikel über das Frühwerk des Regisseurs Jim McBride. Marco Koch erinnert an den Horrorfilm MESSIAS DES BÖSEN (1973), Clemens Williges an den vergessenen Film DOC SAVAGE – DER MANN AUS BRONZE (1975). Matthias Merkelbach beleuchtet in DER ZWEITE ATEM den Neo Noir in Europa. Christoph Seelinger widmet sich in VOM KNÄCKEBROT-KÄNGURU ZUM PORNOGRAFISK THRILLER Bo Arne Vibenius‘ drei Regiearbeiten. Unter dem Titel KARATE, KOHLE, WENIG KLASSE stellt Lars Johansen die Hongkong-Filmwelle im westdeutschen Nachkriegskino vor. Max Stascheit gibt in SELTSAM? ABER SO WURDE ES GEFILMT einen Überblick der Amicus-Grusel-Anthologien. Der „Filmgelehrte“ Christian Keßler beschäftigt sich in seiner exklusiven Kolumne CHRISTIANS PIZZA-STÜBERL mit der ambivalenten Rolle des Schurken im italienischen Gangsterfilm.

Shoplink:

https://35mm-retrofilmmagazin.de/produkt/70-millimeter-3-okt-2022/

Die Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Mario Besold sagt:

    Hallo und Frohes Neues Jahr, alles Gute in 2023 … und weiter so, ich würde Euch vermissen!
    Sagt mal, habt Ihr nicht ggf. einen Kontakt für mich, doch noch an die 70mm Ausgaben 0 und 1 herauszukommen, gerne mit Zuschlag auf den ursprünglichen Preis? Bitte lasst mich nicht im Stich und helft mir weiter, das wäre sehr freundlich. Danke sehr, Grüße aus Unterfranken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.