35 Millimeter

35 Millimeter

Das Retro Film Magazin

16. Nippon Connection dieses Jahr mit Geistergeschichten in der Retrospektive

25. April 2016 | Comment

Zum bereits 16. Mal wird dieses Jahr in Frankfurt am Main vom 24. bis 29. Mai das Nippon Connection Filmfestival zu Ehren des japanischen Kinos stattfinden.

Print

Neben einem breit gefächerten und bunten Programm mit u.a. Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen aus der aktuellen japanischen Kinolandschaft wird auch dieses Jahr wieder dem vergangenen japanischen Kino in einer Sektion gehuldigt.

NC16_Postkarte_de_grossDie Nippon Retro möchte dieses Jahr darauf aufmerksam machen, dass nicht erst mit RING – DAS OIGINAL (Ringu – 1998) oder JUON:THE CURSE (Juon – 2000) Geister Einzug in die japanische Kinematographie fanden. Vom 27. bis 29. Mai werden im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt unter dem Titel „Ghosts & Demons – Scary Tales from Japan“ neun Horror- und Geisterfilme aus den 1940er bis 1960er Jahren zu sehen sein. Bisher angekündigt wurden u.a. für die Reihe Keisuke Kinoshitas THE YOTSUYA GHOST STORY (Shinshaku Yotsuya kaidan: kôhen – 1949), Nobuo Nakagawas THE MANSION OF THE GHOST CAT (Bôrei kaibyô yashiki – 1958) und Satsuo Yamamotos THE BRIDE FROM HADES (Botan-dôrô – 1968). Ergänzt werden die Sichtungen von dem Vortrag „Female Ghost in Japanese Cinema“ von der Japanologin Dr. Elisabeth Scherer. Die Retrospektive wird in Kooperation mit dem Japanischen Kulturinstitut (The Japan Foundation) stattfinden.

NC16_retro_The Mansion of the Ghost Cat_6

THE MANSION OF THE GHOST CAT

Das komplette Programm wird ab Ende April auf der Homepage des Festivals einsehbar sein. Ab dann kann man auch Karten für die Veranstaltungen erwerben.

Wir werden vor Ort für Sie von diesen drei interessanten und spannenden Festivaltagen berichten.

Manuel Föhl

 

Quelle: http://www.nipponconnection.com/pm-festivalprogramm2016-160412.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *