35 Millimeter

35 Millimeter

Das Retro Film Magazin

35 MM #26 – NEUES UND VERTRAUTES JETZT IM SHOP ERHÄLTLICH

Neben dem Schwerpunkt RKO Pictures enthält die aktuelle Ausgabe von 35 Millimeter – Das Retro-Film-Magazin wie gewohnt Kolumnen, Rubriken, Rezensionen, Serien und Specials für Freunde des klassischen Kinos. Das Magazin ist exklusiv in unserem Shop erhältlich.

Robert Zion startet seine neue Kolumne AUF DEM PFAD DER VERLORENEN – DER NOIR WESTERN (1943-1962) mit einem vier Seiten umfassenden Kolumnenspecial. Als ersten Film präsentiert Robert Zion die RKO-Produktion NACHT IN DER PRÄRIE (1948) von Robert Wise.

 

Blood on the Moon Gross 2

NACHT IN DER PRÄRIE

In unserer neuen Kolumne OPERATION: EUROPLOITAION – TODESGRÜSSE VOM MITTELMEER widmen sich fortan wechselnde Redakteure südeuropäischen Genreperlen. Den Anfang macht Marco Koch mit Luigi Bazzonis Regiedebüt LA DONNA DEL LAGO (1965).

Oliver Nöding beleuchtet in seiner Kolumne IM ZWIELICHT: FILM NOIR OHNE FILTER André De Toths PITFALL (1948). Martin Abraham stellt in seiner Kolumne NORDISCHE SCHÄTZE die finnische Krimikomödie KOMISARIO PALMUN EREHDYS (1960) von Matti Kassila vor. Der von Clemens Williges vorgestellte VERGESSENE FILM DELUGE (1933) kann als erster Film des postapokalyptischen Exploitationkinos bezeichnet werden.

In der Rubrik CINEMA INDIA beschäftigt sich Martin Abraham mit dem wohl weltweit bekanntesten indischen Regisseur aller Zeiten – Satyajit Ray. Christian Genzel vergleicht in der Rubrik ORIGINAL & REMAKE die beiden Filme BIS DAS BLUT GEFRIERT (1963) und DAS GEISTERSCHLOSS (1999) miteinander und mit der literarischen Vorlage SPUK IN HILL HOUSE (1959). In der Rubrik ON SET berichtet Matthias Merkelbach vom Festival NOIR CITY 2018 in San Francisco. Der Dokumentarfilm VISIONS DE LOURDES (1932) steht im Mittelpunkt des abschließenden zweiten Teils von Christoph Seelingers Artikel MON VOYAGE À LOURDES.

Die Redaktion

VISIONS DE LOURDES online sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=KLMDdPfnvN4

35 MM #26 – RKO PICTURES JETZT IM SHOP VORBESTELLBAR

35 Millimeter – Das Retro-Film-Magazin widmet sich in der aktuellen Ausgabe #26 dem jüngsten und kleinsten der fünf großen Studios des Goldenen Zeitalters Hollywoods – und ist exklusiv in unserem Shop vorbestellbar.

Wir präsentieren die Geschichte des Studios RKO Pictures anhand bedeutender Filme, Genres und prägender Persönlichkeiten. Hiermit liegt nun erstmals ein umfassender Überblick in deutscher Sprache vor.

PAPAYA Nr 1 UmschlagJennifer Arp bittet zum Tanz mit RKO-Traumpaar Fred Astaire und Ginger Rogers. Clemens Williges betrachtet Irene Dunnes Jahre als RKO-Vertragsschauspielerin. Lars Johansen und Markus Nowak widmen sich dem Wirken zweier bedeutender RKO-Produktionsleiter: David O. Selznick und Merian C. Cooper. RKO gilt neben Columbia als die Heimat der Screwball-Komödie. Martin Abraham befasst sich mit Geschlechterkrieg, Geld und Gags. Marco Koch liefert Hintergrundinformationen zu Orson Welles‘ DER GLANZ DES HAUSES AMBERSON (1942). Nachdem Welles‘ Filme das Studio in finanzielle Bedrängnis gebracht hatten, setzte RKO vor allem auf B-Filme. Typische Beispiele sind die von Roman Paul Widera vorgestellten Dick-Tracy-Filme aus den Jahren 1945-1947. In der Horrorfilmabteilung des Produzenten Val Lewton entstanden neun Klassiker, darunter im Jahr 1945 DIE TODESINSEL und DER LEICHENDIEB mit Boris Karloff. Björn Küster beleuchtet die beiden Filme. Unter der Leitung von Howard Hughes geriet RKO in schweres Fahrwasser. Dr. Michael Flintrop gibt Einblick in die absurde Produktionsgeschichte von EIN SATANSWEIB (1951). Nicholas Rays ARENA DER COWBOYS (1952) ist einer der letzten großen Klassiker des Studios. Alexander Schultz setzt sich mit dem Film auseinander. Katharina Noß stellt den Komponisten Roy Webb vor, der 1935-1955 die RKO-Musikabteilung leitete.

Magazin-Abonnenten erhalten als kostenfreie Beilage die 35 Millimeter Booklet Edition #3. Markus Nowak hat Texte zu Ernest B. Schoedsacks PANIK UM KING KONG (1949) verfasst.

Ausgabe #22 mit Markus Nowaks großem Spezial DER AFFENFILM ist weiterhin erhältlich.
http://35mm-retrofilmmagazin.de/2017/09/35-mm-der-affenfilm/

Ebenso ist Ausgabe #20, in der wir uns mit dem ältesten der klassischen Hollywoodstudios – UNIVERSAL STUDIOS – befassen, weiterhin erhältlich.
http://35mm-retrofilmmagazin.de/produkt/35-millimeter-20-aprilmai-17/

Die Redaktion

Telefoninterview mit Irene Dunne online hören:
https://www.youtube.com/watch?v=bKlUNgmTGtI